↑ Zum Seitenanfang

FAQ’s

Wer stellt eine Verordnung bzw. ein Rezept aus?
Die logopädische Behandlung ist ein zu verordnendes Heilmittel. Die Therapie ist in der Regel eine Leistung der gesetzlichen und privaten Krankenkassen. Diese kann Ihnen bei Notwendigkeit von Fachärzten (z.B. Kinderarzt, Pädaudiologe, HNO-Arzt, Kieferorthopäde, Neurologe, Internist, Facharzt für Kinder- und Jugendpsychiatrie) oder auch von Allgemeinmedizinern (Hausarzt) verordnet werden.

Muss ich für die Therapie etwas zahlen?
Für Kinder und Jugendliche, die in einer gesetzlichen Krankenversicherung versichert sind, ist die Behandlung kostenfrei. Für Personen, die das 18. Lebensjahr vollendet haben, fordern die gesetzlichen Kassen seit dem 01.01.2004 einen Selbstkostenbeitrag pro Verordnung in Höhe von 10€ plus 10% des Rezeptwertes. Grundsätzlich besteht für alle Erwachsenen in einer gesetzlichen KV die Möglichkeit, sich von diesen Zuzahlungen befreien zu lassen. Dabei müssen Sie zunächst mit 2%, chronisch Kranke mit 1% Ihres Bruttojahreseinkommens in Vorleistung gehen. Haben Sie diesen Betrag an Zuzahlungen geleistet, werden Sie auf Antrag für den Rest des Kalenderjahres von Ihrer Krankenkasse befreit. Für weitere Informationen wenden Sie sich hierzu an Ihre Krankenkasse.

Wo findet eine Therapie statt und wie lange dauert eine Therapieeinheit?
Die Therapie findet bei uns in der Praxis statt. Falls nötig und vom Arzt verordnet, kann die Therapie auch als Hausbesuch bei ihnen zu Hause oder in ihrer Einrichtung durchgeführt werden. Je nach Störungsbild und Ermessen des Arztes finden in der Regel 1-2 Therapieeinheiten pro Woche statt; Die Dauer einer Therapieeinheit beträgt zwischen 30 und 60, meistens jedoch 45 Minuten.

Wann ist eine Vorstellung beim Sprachtherapeuten ratsam?
Jederzeit, wenn Sie bei sich, Ihrem Kind oder einem Angehörigen eine Auffälligkeit im Bereich der Sprache, des Sprechens, der Stimme, des Schluckens oder des Lesens/ Schreibens vermuten! Das hört sich für Sie zu theoretisch und zu kompliziert an? Sie sind sich nicht sicher, ob eine Störung vorliegt?

Wir helfen Ihnen bereits in dieser Phase gerne!

Fragen Sie deshalb im Zweifel den Arzt Ihres Vertrauens oder kommen Sie für ein bis drei Termine nach telefonischer Anmeldung direkt bei uns vorbei!
Dazu holen Sie sich bitte eine Verordnung, bzw. ein Diagnostikrezept (1-3 Therapieeinheiten) von Ihrem Arzt.